3 Kanal Lichtorgel

Moderator: Tim Sasdrich

3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 18.01.2013, 15:06

Hallo an alle ;)
Freue mich sehr wieder micht hier im Board gefunden zu haben !!!! :)

So nun mal zu meiner Frage :
Und zwar habe ich ja letztes jahr mal diese 3 Kanal Led Lichtorgel gebaut die nach einiger zeit dann richtig funktionierte.
So nun würde ich aber gerne eine bauen die etwas stärker ist als diese.
Sagen wir so die mittleren Töne sollten 5 LED´s zum leuchten bringen die hohen 8 LED´s und die tiefen 10 LED´s.Meint ihr das wäre realisiebar ?
Ich weis das die ganze Schaltung verstärkt werden müsste aber ich frage mich wie genau, und da kommt ihr ins Spiel :)
Hoffe es kann mir dabei einer helfen :)

So sollte es dann aussehen ;)

mfg monkey

Nachtrag: Hier der Originale Schaltplan aus dem Board ;)
Dateianhänge
3 Kanal LED-Lichtorgel S01.GIF
test.png
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon DerPaddle » 18.01.2013, 15:46

Könntest du nochmal die Schaltung hier posten/verlinken? Sonst weiß man nicht so genau, worum es genau geht.

Aber sicherlich ist das machbar, ein paar Transistoren mehr (oder eventuell nur andere typen) dürften schon die ganze Arbeit machen.
Son Mist aber auch, dreimal abgeschnitten und immernoch zu kurz. ;)
Meine Homepage ist wieder online unter: http://www.patrick-sawadski.de
Benutzeravatar
DerPaddle
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.07.2010, 21:11
Wohnort: Lachendorf, Deutschland

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon DerPaddle » 18.01.2013, 18:05

Die Transistoren vor den Leds sind momentan BC548C mit 100mA max. Kollektorstrom.

Je nachdem, was für Leds du nun verwenden willst und wieviele du davon je in Reihe (abhängig von der Betriebsspannung) schalten kannst, musst du diese durch solche ersetzen, die einen höheren Icmax haben.

Welche Daten haben den die von dir angedachten Leds?
Son Mist aber auch, dreimal abgeschnitten und immernoch zu kurz. ;)
Meine Homepage ist wieder online unter: http://www.patrick-sawadski.de
Benutzeravatar
DerPaddle
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.07.2010, 21:11
Wohnort: Lachendorf, Deutschland

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 19.01.2013, 04:39

Danke für deine Antwort und Hilfe !!!!!!

Achja die Schaltung sollte auf 12V laufen .......

Also 5 Rote LED für die Mitten
8 Blaue LED für die Höhen
10 Weisse LED für die Tiefen

Daten zu den LED´s: Alle Wasserklar !!!

Rote LED: Betriebstrom: typ. 20 mA, max. 50 mA / Betriebspannung: 1,8 - 2,4 V
Blaue LED: Betriebstrom: typ. 20 mA, max. 50 mA / Betriebspannung: 3,0 - 3,6 V
Weisse LED: Betriebstrom: typ. 20 mA, max. 50 mA / Betriebspannung: 3,0 - 3,6 V

PS: Ich denke nicht das es damit getan ist wenn ich die BC548 gegen BC327-337 tausche.
Weil die BC327-337 haben nen Icmax von 500mA.
Dann müssten sicher noch andere Bauteile getauscht werden.
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon Tim Sasdrich » 19.01.2013, 13:10

12 V /2.4 V = 5
5 / 5 = 1
1 * 50 mA = 50 mA => Du kannst die roten LEDs in eine 5er Reihe schalten, einen Widerstand davor setzen und hast dann max. 50 mA für die roten LEDs.

12 V /3,6 V = 3,33 => 3
8 / 3 = 2,67 :(
8 / 2 = 4 :D
4 * 50 mA = 200 mA => Du kannst die blauen LEDs in vier 2er Reihen schalten, je einen Widerstand davor setzen und hast dann max. 200 mA für die blauen LEDs.

12 V /3,6 V = 3,33 => 3
10 / 3 = 3,33 :(
10 / 2 = 5 :D
5 * 50 mA = 250 mA => Du kannst die weißen LEDs in fünf 2er Reihen schalten, je einen Widerstand davor setzen und hast dann max. 250 mA für die weißen LEDs.

Selbst wenn du die roten LEDs in fünf, die Blauen in acht und die Weißen in zehn 1er Reihen schaltest, reichen dir die je. 500 mA.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2958
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 19.01.2013, 16:14

1000 mal DANKE !!!!!

Für deine sehr genauen Rechnerein :) ;)
Bleibt nur mehr die Frage ob die Schaltung von der 3 Kanal LED Lichtorgel nun gleich bleibt oder auch die ganzen Widerstände und nF´s und Poti´s getauscht werden müssten,damit sie den 12V Stand halten.

PS: Hat jemand eigendlich das selbe Problem mit dem NF-Signal ? Ich muss immer ziemlich laut höhren damit sich bei den LED´s mal was tut :( :( :(
Gibts hier nicht villeicht ne kleine Abhilfe ?
Wäre sehr dankbar dafür !!!!!!!!!!


mfg monkey
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon DerPaddle » 19.01.2013, 20:31

Du nutzt wahrscheinlich einen Lautsprecherausgang als Input. Ist weniger dafür geeignet, da durch diese eher viel Strom statt einer großen Spannung fließt, als Input deshalb nicht zu gebrauchen. Bevor ich mein Musiklauflicht auf Mikrofon umgerüstet habe hab ich es immer an mein Mischpult an den Line-Out/Monitor-Out angeschlossen.
Vielleicht hast du soetwas auch an deiner Anlage?
Son Mist aber auch, dreimal abgeschnitten und immernoch zu kurz. ;)
Meine Homepage ist wieder online unter: http://www.patrick-sawadski.de
Benutzeravatar
DerPaddle
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.07.2010, 21:11
Wohnort: Lachendorf, Deutschland

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 20.01.2013, 00:19

DerPaddle hat geschrieben:Du nutzt wahrscheinlich einen Lautsprecherausgang als Input. Ist weniger dafür geeignet, da durch diese eher viel Strom statt einer großen Spannung fließt, als Input deshalb nicht zu gebrauchen. Bevor ich mein Musiklauflicht auf Mikrofon umgerüstet habe hab ich es immer an mein Mischpult an den Line-Out/Monitor-Out angeschlossen.
Vielleicht hast du soetwas auch an deiner Anlage?



Hy naja hier ist die Rückseite meines Receivers :)
Hoffe man könnte da nun nen richtigen anschluss finden :)
Habe nun mal 1ne Schaltung der 3 Schaltungen am Board zusammengesteckt und anstatt die BC548 die BC327 reingetan muss sagen das das garnicht funktioniert da werden die ganzen werte falsch,falscher Poti,Widerstände,nF´s usw.Kann mir dabei bitte wer helfen ?
Habe mit 12v gearbeitet und mit 9V aber kein brauchbares ergebnis :(

mfg monkey
Dateianhänge
index.jpg
index.jpg (13.95 KiB) 7503-mal betrachtet
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon FET16278 » 20.01.2013, 09:06

monkey12 hat geschrieben:....Kann mir dabei bitte wer helfen ?
...


schönen guten

nimm dir ein ampermeter und ein voltmeter und steck dir auf dem board erst mal nach Tim Sasdrich Led-beitrag nur die led's (je farbe) bei 12 V und messe den strom und die spannungsfälle über den/die Led's.

vorher mußt du dir den vorwiderstand pro ledreihe ausrechnen.

so das du weißt, was wie wo fließt (strom) und anliegt (spannungsfälle).

danach meldest du dich wieder mit den ergebnissen und wir machen mit einem transistor der eine ledreihe durch'steuert weiter.

erst funktion der schaltung und deren einzelteile verstehen und dann erweitern ;-)

mfg
:D Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht :D
FET16278
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.06.2011, 10:15

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 21.01.2013, 09:41

So habe nun 5 Rote Led´s mit 1Ohm in Reihe geschalten bei 12V
Raus kam der Wert 4.4V und 0.50A.
Hoffe mal das es so richtig ist :(

mfg monkey
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon topas » 21.01.2013, 16:04

Monkey hat geschrieben:Habe nun mal 1ne Schaltung der 3 Schaltungen am Board zusammengesteckt und anstatt die BC548 die BC327 reingetan muss sagen das das garnicht funktioniert da werden die ganzen werte falsch,falscher Poti,Widerstände,nF´s usw.Kann mir dabei bitte wer helfen ?


Die Schaltung hat Chef bestimmt ein paar Stunden Rechnerei und Testerei gekostet. Die Bauteile sind teilweise kritisch. Insbesondere die Stromverstärkung der Transistoren. Man könnte für T2, T4 und T6 testweise Darlingtons verwenden (BC517, BD675), wenn ein höherer Ausgangsstrom gebraucht wird. Der Arbeitspunkt von T1, T3 und T5 ist besonders kritisch und wird bei 12V stark verändert. Evtl. die 220K-Widerstände anpassen (ca 330K).
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon Chef » 21.01.2013, 16:45

Das 'gefährlichste' an dieser Schaltung ist wirklich die Arbeitspunkteinstellung von T1, T3 und T5. Sobald die Spannung geändert wird oder man diese 3 Transistoren durch andere Typen ersetzt, muss der Arbeitspunkt neu eingestellt werden.

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2933
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon topas » 21.01.2013, 17:04

Die BC548 haben eine grosse Streuung was die Stromverstärkung angeht. Eine Angabe wie BC548C oder so wäre hilfreich. Um die Schaltung für andere Spannungen und Transistortypen zu "öffnen" wäre es sinnvoll, eine Arbeitspunkteinstellbarkeit einzubauen. Ich hab jetzt keine Zeichnenmöglichkeit - ich versuchs mal mit Text: den 220K-Widerstand (ich würde ihn für diese Abwandlung gegen einen 100K-Widerstand austauschen) nicht mit Plus verbinden, sondern stattdessen mit dem Schleifer eines Trimmer-Potis von 100KOhm, das mit Plus und Minus verbunden ist. Zum Einstellen das Poti auf Minuspotential einstellen.( ganz in Richtung der Seite drehen, die mit dem Minuspol verbunden ist ). Dann erst langsam in Richtung Plus drehen, bis die LEDs erlöschen. Das ist der optimale Punkt.
topas
 
Beiträge: 3791
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon monkey12 » 21.01.2013, 17:38

DANKE für die tolle erklärung !!!!!!!!!!!!!! :)

Ich werde mal versuchen den Schaltplan so zu ändern wie du es beschrieben hast mal sehen ob wir dann weiter kommen :)
Was die ganzen Bauteile angeht Potis,BC/BD oder so habe ich alles zu hause ;)

Danke an ALLE die sich hier beteiligen und versuchen mir da weiter zu helfen !!!!!!!!
mfg monkey
monkey12
 
Beiträge: 699
Registriert: 20.03.2011, 06:22
Wohnort: Kärnten

Re: 3 Kanal Lichtorgel

Beitragvon Chef » 21.01.2013, 17:44

Was die ganzen Bauteile angeht Potis,BC/BD oder so habe ich alles zu hause ;)
Mist. Also keine Bestellung bei mir :mrgreen:

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2933
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Fragen über Basteleien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron