Farbmischer für Duo-LEDs

Moderator: Tim Sasdrich

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon derKontor » 16.12.2011, 14:16

Kim95 hat geschrieben:Ich bin gerade noch ein Anfäner und es wäre schön wenn Alterhase mir bei meiner ersten Schaltung nachhelfen könnte mit fertigen Schaltplan, bei den anderen würde ich die Tipps ausprobieren und das was ich gelernt habe!
Bitte Alterhase, zeig mir den richtigen Schaltplan...? :?:

Mmmh, den richtigen Schaltplan siehst du auf Chefs Seite. Bau dir die Sachen erst auf dem Steckbrett auf (ohne Chefs Anleitung), bevor du richtig auf Platine lötest. Wenn man es auf dem Steckbrett (ähneld ja einer Streifenrasterplastine) nicht (noch nicht) kann, dann solltest du nicht direkt auf Platine löten. Wie alterhase gesagt hat, wenn man Platinen ohne geätzte Leiterbahnen löten will, gehört ein minimum an Erfahrung dazu, und die muss jeder selber machen.
Hier noch ein Tipp von mir: Ich löte Platinen gerne dem Schaltplan nach. Also wenn der Widerstand oben links auf dem Schaltplan zu sehen ist, setze ich ihn dann auch meistens oben links auf die Platine. Bei Chefs Schaltungen hat man den Vorteil, das es meistens (eigentlich immer) eine einheitliche Postitiv und Negativ Leitung gibt. Die findest du auf meinen Platinen meistens wieder, wie z.B.:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++zu Stromquelle
SchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltung
SchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltung
SchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltung
SchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltungSchaltung
--------------------------------------------------------------------------zu Stromquelle

Aber wie schon gesagt, das muss jeder selber heraus finden.

Achja, der "Tipp" bezieht sich auf Punktraster, aber wie man aus Streifen- Punkt macht, hat FET ja schon geschrieben.

Hier endet der Roman:
derKontor 8)
derKontor
 

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon Kim95 » 16.12.2011, 20:59

Ich habe nach mühevoller Arbeit den Schaltplan auf der Elektrikerseite, in einen Verdratungsplan für meine Lochrasterplatine umgewandelt :D . Und dann auch gleich auf meine Platine aufgebaut und es funktioniert auch :idea: : (wollte eig. fertiges Bild der Platine euch zeigen mit vorder u. rückseite, aber ich konnte es nicht rein kopieren?).
Aufjedenfall funktioniert es jetzt, aber meine Farbmischer LED leuchtet sehr schwach,woran könnte das liegen, oder ist das normal :roll: :?: ???
Kim95
 

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon alterhase » 16.12.2011, 21:11

...Ich habe nach mühevoller Arbeit den Schaltplan auf der Elektrikerseite, in einen Verdratungsplan für meine Lochrasterplatine umgewandelt ...
Gell macht Freude, wenn man was aus eigener Kraft schafft. :D :wink: Und beim nächsten Mal gehts gleich viel einfacher :wink:

Wahrscheinlich sind die Bilder zu groß 256k ist glaubich das Maximum. Oder du hast den "Im Beitrag anzeigen Button nicht gedrückt. Es sind 3 Buttons zu betätigen: "Durchsuchen", "Datei hinzufügen" und "im Beitrag anzeigen". Und das für jedes Bild extra.

Die LED leuchtet zu schwach? Was ist, wenn du beim zugehörigen Transistor eine Brücke zwischen C und E machst? (kurzschließt) Wird sie dann heller?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon Kim95 » 17.12.2011, 12:09

Das C. und E. steht für Collector und Emitter beim Transistor oder? Aber ich habe ja 2x Transistoren in meiner Schaltung soll ich bei beiden eine Brücke legen oder? :?:
Kim95
 

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon alterhase » 17.12.2011, 12:27

Ja! C= Kollektor E= Emitter. Und nur kurzzeitig verbinden damit du siehst wie hell die LED beim maximalen Strom ist. Einmal beim einen Transistor kurzschliessen und wenn du willst auch kurz beim Anderen. Dann siehst du wie hell jede Farbe sein kann.

Weil du schreibst die LED leuchtet nicht hell.

Hast du vielleicht C und E vertauscht ? Kontrolliere das nocheinmal nach Datenblatt.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon derKontor » 17.12.2011, 13:17

Oder die Vorwiederstände (R2/R3) begrenzen den Strom zu stark.

derKontor 8)
derKontor
 

Re: Farbmischer für Duo-LEDs

Beitragvon alterhase » 17.12.2011, 13:45

Kann sein, 470R und 4k7 sehen sich sehr ähnlich. - gelb/violett/rot wird gern mit gelb/violett/braun verwechselt.
Oder die Batterie ist schon zu schwach. Ohne Last misst man aber trotzdem 9V :wink: wenn man die Schaltung dran hängt bricht die Spannung ein.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Vorherige

Zurück zu Fragen über Basteleien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste