Relaisschaltung

Probleme mit einer Schaltung? Hier kann geholfen werden

Moderator: dussel07

Relaisschaltung

Beitragvon tdl » 11.05.2017, 13:17

Hallo,

ich bin der neue und hab wenig Ahnung von Elektronik. Sehr wenig. Deshalb sei mir bitte verziehen wenn ich mich falsch oder unverständlich ausdrücke oder gar Sachen durcheinander bringe.

Was ich will:
Mit einem Raspberry meinen Türsummer (-öffner) bedienen.

Was ich weiß:
Der Pin vom Raspi liefert 3V mit max. 16mA, Der Summer wird mit 5V DC betrieben oder geschaltet. Hier kenne ich die Kontakte die lediglich verbunden werden müssen.

Was ich bisher gemacht habe:
Mich versucht in das Thema einzulesen aber nicht sehr viel wirklich verstanden, diverse Schaltungen im Netz gefunden die aber nicht genau auf die Situation passen. So habe ich versucht eine Schaltung anzupassen und sie aufgebaut. Leider funktioniert sie nicht. Also, das Relais schaltet einfach nicht.

Was ich verwendet habe:
1 Miniaturrelais OMRON, G5V-1 3VDC
1 Diode 1N 4148

Die Diode habe ich probeweise auch wieder entfernt, aber daran lag es wohl auch nicht, bzw. nicht nur.
Wahrscheinlich habe ich so ziemlich alles falsch gemacht, aber vielleicht erbarmt sich ja doch noch jemand und hilft mir bei meinem Problem.
Dateianhänge
schaltplan2.jpg
Benutzeravatar
tdl
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2017, 16:28

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Pelle » 11.05.2017, 14:09

Hallo tdl, so wie es ausschaut, hast Du das Relais falsch angeschlossen. Nach Deiner Zeichnung ist die Relaisspule auf der linken Seite (Die beiden Kontakte, die einzeln sind). Hier gehört die Speisespannung angeschlossen. Wenn Du dort Deine 3,3 V anschließt, wirst Du ein "klacken" Vernehmen. Die übrigen 4Pole sind die Schaltkontakte. Hier rüber kannst Du die Spannung für den Türöffner schalten. ( also 5V - 35 V). Entweder schaust Du in die Dokumentation des Relais, oder probierst es mit der niedrigen Spannung von 5V aus, wie es geschaltet werden muss. Dabei reicht es aus, wenn Du nur einen Pol der 5V anschließt. Meistens nimmt man als geschalteten Pol den +. Die Masse, also - schließt Du direkt am Türöffner an. Zur Sicherheit solltest Du noch einmal ins Datenblatt schauen, das Du hier findest: https://www.omron.com/ecb/products/pdf/en-g5v_1.pdf

Kleiner Tipp: Zu den meisten elektronischen Bauteilen findest Du das Datenblatt im Internet.
Pelle
 
Beiträge: 187
Registriert: 19.12.2012, 19:46

Re: Relaisschaltung

Beitragvon tdl » 11.05.2017, 15:54

Hallo Pelle, Dankeschön!

In der einen Schaltung, die ich mir zum Vorbild nahm war so ein Relais abgebildet, das saß die Spule so wie ich es geschaltet habe.
Echt blöd, wenn man, wie in meinem Fall, davon ausgeht, dass das dann bei jedem Relais "in Kastenform" so ist.

Prima, gleich ein neues bestellen und noch mal das ganze. Schöne Lötübung, kann ich auch gebrauchen :)

Wie setzt man hier das Thema auf gelöst?
Benutzeravatar
tdl
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.05.2017, 16:28

Re: Relaisschaltung

Beitragvon alterhase » 11.05.2017, 16:55

tdl hat geschrieben:Prima, gleich ein neues bestellen und noch mal das ganze. Schöne Lötübung, kann ich auch gebrauchen :)
Wie setzt man hier das Thema auf gelöst?
...brauchst du nicht, denn das Problem ist noch nicht gelöst. :wink:

Schau hier:
Relaisspule.PNG
Auszug aus dem von Pelle verlinkten Datenblatt.
Das Relais benötigt 50 mA um zu schalten. Dein Raspberry kann aber nur maximal 16 mA liefern. (und das vermutlich nur mit Bauchweh)
Du brauchst noch eine Treiberschaltung dazwischen, diemit dem kleinen Strom des Raspberry den größeren Strom für das Relais steuert.
Da wäre es dann auch günstig, kein 3V Relais sondern eines mit mit einer höheren Spannung zu verwenden.

Welche Spannungen hast du denn so zur Verfügung?

Ich glaube kaum, dass das Relais durch den Beschaltungsfehler einen Schaden abbekommen hat.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Pelle » 12.05.2017, 01:07

Upps, das kommt dabei heraus, wenn man nicht ins Datenblatt schaut. Ärgerlicher Fehler. :oops: Die Relaisspule benötigt 50 mA um überhaupt das Relais durch zu steuern, der Raspi kann aber nicht so viel zur Verfügung stellen. Was kann man jetzt tun?

Jetzt stehst Du vor der Entscheidung, ob Du tiefer in die Materie einsteigst, oder ob Dir bei der Wahl eines Relais ein anderer Typ weiterhelfen kann.

A:) tiefer einsteigen
ALs Verstärker für Strom kann man Transistoren benutzen. (Man kann dann auch aufs Relais verzichten und die Verstärkung gleich durch eine Transistor Treiberstufe erreichen) Ein Einstieg wäre der Beitrag vom Chef "Der Transistor- ein Tausendsassa"

B:) versuchen ein Relais zu finden, das schon mit einem niedrigeren Spulenstrom durchschaltet.


Meine Meinung: A:) ;denn was soll man mit einem Raspberry Pie, wenn man nicht auch etwas steuern will? Dann benötigt man auf jeden Fall auf Dauer mehr Kenntnisse in der Elektronik.
Pelle
 
Beiträge: 187
Registriert: 19.12.2012, 19:46

Re: Relaisschaltung

Beitragvon alterhase » 12.05.2017, 07:01

....B:) versuchen ein Relais zu finden, das schon mit einem niedrigeren Spulenstrom durchschaltet. ...
wird bei 3V schwer zu finden sein. ...und wenn, dann teuer und nur geringe Schaltleistung.
Das besprochene Relais hat 150 mW Spulenleistung. Ich schätze bei < 100 mW ist das untere Ende der Fahnenstange am Relaissektor erreicht.

Es gibt aber noch den Plan C: 8)
...ein Bausatz, der Treiber und Relais enthält und garnicht so viel kostet. klickmich

Plan A sollte deshalb aber keinesfalls zurückgestellt werden.
Besser bei: "Elektrizität was ist das?" beginnen. ...nur wenn die Begriffe Strom, Spannung, Leistung und Widerstand klar sind dann kann man relativ frustbefreit weitermachen.


Edit:
Hier nochmal das Pinning des Relais.
Relais Pinning.PNG
...mMn hat @tdl eh richtig angeschlossen, nur seine Zeichnung ist gedreht.

Warum´s nicht so tut wie´s soll?: ...no Saft, no Kraft. 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 11965
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg


Zurück zu Grundlagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron