PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Alles was es sonst noch gibt

Moderatoren: Tim Sasdrich, Sebi

PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Heiko » 12.10.2016, 22:06

Thema: Neu angelegte Verzeichnesse werden nicht gefunden.

Ich habe auf einer externen Festplatte alte Familienfotos abgespeichert und vor einigen Tagen einige davon verbessert. Die Fotos sind alle nach Datum in vielen Ordnern abgespeichert, wenn ich Fotos eines Ordners verbessern wollte habe ich unter diesen Ordner ein neues Verzeichnis "Verbessert" angelegt und darin die verbesserten Fotos abgespeichert.

Eben wollte ich mit der Arbeit weitermachen, wußte aber nicht mehr welche Fotos ich schon verbessert hatte. Also ging ich in die Suche und suchte die Verzeichnisse "Verbessert". Da kam aber nichts!
Als ich manuell suchte fand ich einige Ordner, die Ordner selber sind also da.

Es liegt kein Tippfehler vor und auch klickte ich die Opition bei erweiterte Suche an das er auch in den Unterverzeichnissen suchen soll. Das klappt aber aller nicht.

Weiß hier jemand Rat????
Wenn Du mal nicht weißt was Du tun sollst, frage Dein offenes Herz. Es ist der beste Ratgeber den es gibt.
Heiko
 
Beiträge: 367
Registriert: 17.11.2010, 17:57
Wohnort: Leipzig

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon alterhase » 13.10.2016, 08:24

Du gibst keinen Anhaltspunkt über Betriebssystem, Anwendung und Sonstiges.
Ich versuche also die Glaskugel, Eingeweidebeschau und Kaffeesudlesen in neuer verbesserter Rezeptur:

Orakel Jones ab 0'10"00 bis 0'12"46 :mrgreen:

Vermutung:
Du hast den Pfad zum Speichern deiner Bilder vermutlich unter C:/Programme/Anwendung/Verbesserte(Bilder) gelegt.

Virtual Store heißt das Geheimnis.

Info:
Wenn Anwendungen unter Userberechtigung versuchen Dateien in den Programmordner oder dessen Unterordner zu schreiben so leitet Win7 diese in den Virtual Store um. (Sinn der Sache ist, Anwendungen und Dateien auseinanderzuhalten)

wird hier beschrieben

Abhilfe:
Mit deinem Anwendungsprogramm die Bilder nochmal öffnen und unter deinen Usernamen in eigene Dateien schreiben.
zB: C:/User/Heiko/Eigene Bilder/Verbesserte/
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Heiko » 13.10.2016, 10:43

Erstmal Danke für Deine Hilfe.

Aber: Die Festplatte ist extern und ist so aufgebaut:

Fotos
- 15.03.1992
- 28.04.1992
- 02.05.1992
__ - verbessert
- 04.06.1992

und so weiter.
Die Liste ist lang und alle Verzeichnisse anzuklicken ist mühsam. Ich kapier nicht wieso die Suche die Verzeichnisse mit dem Namen verbessert nicht findet.
Im Ordner Verbessert sind also die verbesserten Fotos von dem Ordner 02.05.1992 drin. Aber diese findet die Suche nicht. Die Verzeichnisse sind aber da, bei der manuellen Suchen habe ich diese gefunden. Aber eben nur einen Teil, weil die Suche per Hand so langwierig ist.

Ich selber verwende Vista als Betriebssystem, die Festplatten haben 500GB Speicherplatz. Ich hoffe das hilft Dir nun etwas weiter. Ich danke Dir im Voraus.
Wenn Du mal nicht weißt was Du tun sollst, frage Dein offenes Herz. Es ist der beste Ratgeber den es gibt.
Heiko
 
Beiträge: 367
Registriert: 17.11.2010, 17:57
Wohnort: Leipzig

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon alterhase » 13.10.2016, 11:07

Da bin ich eher ratlos. :oops:
:arrow: Versteckte Ordner?
:arrow: Dateisystem veraltet?
:arrow: Jugendschutz? :mrgreen:
:arrow: oder gar Verfassungsschutz? :shock: :roll: :mrgreen:

...der Bundestrojaner?? :mrgreen: ...nöö! keine Gefahr bei dir ....die sind nur auf "linke Socken" scharf 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Woody » 15.10.2016, 08:09

:D
alterhase hat geschrieben::arrow: Jugendschutz? :mrgreen:
:arrow: oder gar Verfassungsschutz? :shock: :roll: :mrgreen:
Bei privaten Familienfotos würde ich erst mal eine Jugendschutz-Sicherung ausschließen, irgendwelche Anspielungen an
dieser Stelle würden selbst mir zu weit gehen! Außerdem müsste er sie als "Admin" auf seinem PC selbst einrichten, also
versteckte Verzeichnisse, bzw. "unsichtbare" Dateien.
Der Verfassungsschutz hat momentan andere Probleme, also würde ich den auch ausschließen 8) ( a priori).
Was Heiko passiert ist, kenne ich auch: Man bearbeitet irgendwelche Dateien, schiebt sie da- und dorthin und flupp,
scheinen sie weg zu sein. Bei Mikrokotz Vista ist die Gefahr relativ gering, dass sie in den Untiefen des Nebels (=Cloud)
verschwunden sein könnten. Sie sind also lokal -entweder auf dem PC oder der externen Festplatte- noch irgendwo
vorhanden, sofern Heiko nicht irgendwo irgendwas gelöscht hat.
Zumindest eine Spur davon... Meine Erfahrung mit dem Mikrokotz-Scheiß ist, dass die Dateiverwaltung erbärmlich
schlecht ist. Das betrifft in erster Linie das/die DVD-Laufwerk(e), aber auch die USB-Verwaltung.
Mein Tipp: PC erst mal runterfahren, sämtliche USB-Verbindungen kappen (Drucker, Scanner, Webcam, etc...). Dann
wieder hochfahren und lokal nach den Dateien suchen. Falls nicht gefunden, die externe Festplatte anstöpseln, aber
vorher erst wieder runterfahren...
Immer noch nix gefunden? Dann ist für mich die Sache eindeutig (auch schon gehabt): Die externe Platte hat `ne Macke!
Manchmal hilft´s aber auch, sich ein bisschen das Hirn zu zermartern und zu überlegen, was ich wann, wie und wo(hin)
gemacht habe :mrgreen: ...mit den Dateien natürlich, was denkt ihr denn :wink:

G.R.
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Tim Sasdrich » 15.10.2016, 11:26

Windows sucht nicht immer live sondern hat nen Suchindex. Zu diesem gehören üblicherweise keine externen Laufwerke sondern nur eigene und gemeinsame Dateien (die Standardordner).
Wenn du im Explorer auf das Laufwerk gehst und das Suchfeld da oben rechts verwendest (gabs glaub auch schon bei Vista) sollte er eine Suche auf diesem Laufwerk durchführen. Diese kann aber durchaus viele Minuten dauern.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2958
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon alterhase » 15.10.2016, 18:52

Boooh! @Woody ...ich denke, dass das nicht ernst gemeint war, müsste Jedem klar sein. ...schlag nach im "Handbuch deutschen Humors" . :mrgreen:

...sofern Heiko nicht irgendwo irgendwas gelöscht hat. ...

...selbst da kann man Dateien wiederherstellen. ...es wird nur das erste Zeichen des Dateinamens verändert thats all. Der Rest bleibt unverändert in der Zuordnungstabelle. ...gelöscht ist also nicht gelöscht. Es wird nur der Platz als überschreibbar markiert. ...es wird aber erst überschrieben wenn es platzmäßig eng wird.

...geschreddert wäre unter normalen Bedingungen gelöscht. ...nur schreddern tut man nicht irrtümlich.

@Tim: könnte mir vorstellen, dass die Zuordnung der Laufwerkbuchstaben durch umstöpseln von USB_Sticks oder sonstigen Zeugs durcheinandergeraten ist. Dann passten die Pfade des Anwendungsprogramms natürlich nimmer.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Woody » 16.10.2016, 00:53

:D
Neeeh alterhase, ich kenne Dich doch mittlerweile :wink: Wollte Dich nicht anpissen, war irgendwie
etwas "unausgeschlafen"...
alterhase hat geschrieben:(...) ...selbst da kann man Dateien wiederherstellen...(...)
Jepp, kann man, setzt allerdings voraus, dass man weiß wie.
Erfahrungsgemäß weiß das Otto- oder Hermann Normal-User nicht. Hat den schließlich nie interessiert.
Aber aus eigener Erfahrung weiß ich auch, dass es gnadenlos schwierig ist mit herkömmlichen Mitteln aus einer defekten
Platte noch Daten raus zu quetschen. Hab´s selbst erlebt: Die Verzeichnisstruktur war (scheinbar) völlig o.k., aber alle
Daten waren futsch. Hat mir in diesem (einzigen) Fall nicht viel ausgemacht, weil ich alles auch "sorgfältig" auf USB-Sticks
verteilt habe.
Ein Griff, und die Sucherei ging los... :mrgreen:
Tatsächlich gibt es bei Mikrokotz immer mal wieder Probleme mit der Laufwerks-Zuordnung und der Datei-Verwaltung.
Hab´ mich fast schon dran gewöhnt. Beispiel: Niemals und nimmer nicht gleiche Verzeichnisnamen auf unterschiedlichen
USB-Geräten (ext. Platte, Stick, Fotoapparat, etc..) verwenden, und schon gar nicht, wenn mehrere gleichzeitig angeschlossen
sind. Gibt ein heilloses Durcheinander. Kann jeder spaßeshalber mal ausprobieren :D
Aber bei Heiko´s Problem würde ich schätzen, dass einfach die Platte ihrem Namen alle Ehre macht: Sie ist platt!
Oder er hat mehrere mit der gleichen Verzeichnisstruktur angeschlossen.
Bisher habe ich jedenfalls -außer nachdem die Platte komisch brenzlig roch- fast alle Daten wieder zusammenbekommen...
leider nicht bei meinem letzten Computer-Breakdown.

G.R.
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon alterhase » 16.10.2016, 19:33

...Jepp, kann man, setzt allerdings voraus, dass man weiß wie. ...
Eine frühe (>1980) Version von "PC-Tools" hat es erlaubt die FAT von Disks und HD´s Byte für Byte zu lesen und zu verändern. Da muste man schon wissen was man tut. ...echt powerfull! 8)

Da gab es auch noch ein Verschlüsselungsprogramm welches später nichtmehr ausgeliefert werden durfte. ...vermutlich hatte die NSA was dagegen. :roll: ...wenn ich was zu verbergen hätte...


zum Topic:
Recuva von Piriform erlaubt jeden Durchschnittsuser auch großflächig gelöschte Datenträger wiederherzustellen. ...ich bin ein Fan von Piriform. :mrgreen:

...Und zur Datensicherung nehm ich Genie Timeline. ...unkomprimiert.
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Woody » 17.10.2016, 03:17

:D
Super Infos! Ich bevorzuge allerdings eine viel einfachere Variante: Keine Daten löschen, die man möglicherweise
noch braucht oder meint zu brauchen!! :wink:
Übrigens: Auf einem USB-Stick bekommst Du die Daten auch nicht wiederhergestellt, wenn sie mal gelöscht sind
und neue Daten draufgespielt werden, liegt in der "Natur" der Sache, ist ja nichts anderes als ein externes EPROM.
...auch wenn es sogar waschmaschinenresistent ist :D
Ist aber momentan auch nicht zielführend. Uns fehlen hinreichende Infos, was Heiko da verzapft hat, um ihm ggf.
weiter zu helfen. Kümmt nix!

G.R.
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon alterhase » 17.10.2016, 18:25

...hinreichende Infos, was Heiko da verzapft hat...

...Ich versuche also die Glaskugel, Eingeweidebeschau und Kaffeesudlesen in neuer verbesserter Rezeptur: ...

...und komm zu dem Schluss, dass @Heiko das Problem bereits lösen konnte.
...es aber nicht der Mühe wert findet es uns mitzuteilen.



...akzeptiert. :(
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon frank_w » 17.10.2016, 20:47

alte Regel kaufe nur jedes 2. Update, XP dann Win7 usw..

Gruß Frank
frank_w
 
Beiträge: 500
Registriert: 22.03.2012, 07:59
Wohnort: Herzberg/E

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Woody » 18.10.2016, 00:01

:D
alterhase hat geschrieben:(...)...und komm zu dem Schluss, dass @Heiko das Problem bereits lösen konnte. (...)
Ja, diesem "Schluss" schließe ich mich schlüssig an!
Das olle Problem: Informationen "abschürfen" aber blos keine erfolgreiche Vollzugsmeldung geben. Na ja, haben wir so oft,
leider...
Macht nix! `Lauer schon auf die nächste bekloppte Frage, von wem auch immer... 8)
(...) alte Regel kaufe nur jedes 2. Update, XP dann Win7 usw.. (...)
@Frank, soweit die Informationen korrekt durchgedrungen sind, war von Winschrott Vista die Rede.
Kaufen kann man leider auswahlmäßig gar nix mehr! Geh´ mal in einen Computershop und sag´, Du willst eine
Windoof XP Lizenz. Die werden sich dort abrollen vor Lachen!! Ich habe Anfang diesen Jahres erlebt, was das bedeutet:
Brauchte einen neuen PC (Lenovo´s Groß-Grätsche bei mir und meiner Freundin, 2 PC´s und ein Laptop). Habe den
Verkäufer etwa 2 Minuten angestarrt, bis er sagte: "Ich kann auch nix dafür..." Ich hab´ ihm versucht zu verklickern,
dass ich keine verdammte Windoof 10 Version will, sondern selbst entscheiden will, was ich auf den PC friemel.
Nix zu machen! Also musste ich nach dem Auspacken erst mal versuchen, meine (fast noch neue) Winschrott 7 CD zu
installieren. Heißa, was für ein Spaß! Nach etwa (gefühlt) 150 Telefonaten mit Mikrozopf Call Centern hat man mir
schließlich meine 7er Version wieder freigeschaltet (über die anderen Lizenzen rede ich noch gar nicht, ist eine riesen
Story für sich).
Na ja... Hatte vergessen, weil zu müde, meinen PC über Nacht herunter zu fahren. Ätsch!!! Wenn der PC nicht funkelnagelneu
gewesen wäre und ich keine Personen gefährdet hätte, hätte ich ihn am nächsten Tag aus dem Fenster geworfen.
Wer hat da was installiert? Mikrokotz!! Windoof 10.
Na ja, hätte wenigstens meinen Router ausschalten sollen...

G.R.
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Tim Sasdrich » 18.10.2016, 07:37

frank_w hat geschrieben:alte Regel kaufe nur jedes 2. Update, XP dann Win7 usw..
Heißt ja nicht, "kaufe ein altes Windoof", sondern "kaufe nur jede 2., also entweder das neueste oder eben zweitneueste. Win XP war gut. Win Vista wurde bei mir monatlich platt gemacht bis Win. 7 herauskam. Das lief bis Win 8 rauskam und ich meinen PC eh mal wieder platt machen wollte. Win 8 drauf und "Huch, wo ist denn das Startmenü? Nur Kacheln? Naja, vielleicht gewöhnt man sich ja dran." Am Abend dann "Wie geht das Teil nun aus? *googlesuche* Ah, Kacheln öffnen, ganz nach rechts durchscrollen, Optionen und da versteckt sich das. Total unkompliziert". Am nächsten Tag installierte ich wieder Win 7.
Für Win 10 gab es neue Hardware und dann habe ich das gleich mal ausprobiert und für gut befunden, paar Wochen später auch die Notebooks (Win 7) mittels CD platt gemacht und Win. 10 drauf.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." - Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Tim Sasdrich
 
Beiträge: 2958
Registriert: 07.01.2009, 14:15
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: PC findet angelegte (und vorhandene) Verzeichnisse nicht

Beitragvon Woody » 18.10.2016, 09:02

:D
Tim hat geschrieben:(...) Für Win 10 gab es neue Hardware (...)
Ja, das war schon immer die Strategie von Herrn Gates!!
Total irre! Aber die Software wurde nicht der vorhandenen Hardware angepasst sondern umgekehrt.
Beispiel: Gaming Industrie!!! Kommt ein neues Spiel auf den Markt, so schafft es die vorhandene Hardware
kaum, ruckelfrei und 3D-technisch hinterher zu kommen. Also: Neuer PC muss her...
Schneller, größer, weiter...
Ich hab´s ja seit den 1980er Jahren verfolgen müssen/dürfen.
1988 war ich das erste mal "online", mit meinem 4.77 MHz Olivetti! In unserem Institut gab´s damals nur
die Dinger.
Es gab regen wissenschaftlichen Austausch, noch keine Werbebanner und unter "Internet" hat man damals noch
eine freundliche Interaktion mit netten Worten verstanden. War´s auch!!
Hätte mir damals zu MS-DOS Zeiten nicht träumen lassen, dass ich meinen eigenen PC nicht mehr unter eigene
Kontrolle bringen/können würde.
Heute ist es so: Wir haben nicht mehr den PC (oder Laptop, Smartphone, Tablet oder was weiß ich) unter Kontrolle,
sondern auch hier ist es wieder umgekehrt, die Dinger haben uns unter Kontrolle!!!
Und alle machen mit... Ich auch, was bleibt mir übrig... :(
Wenn ich nicht den Anschluss verlieren will, muss ich den Scheiß leider mitmachen. Aber in letzter Zeit
regt sich bei mir ohnehin der Gedanke, ob ich überhaupt noch einen "Anschluss" will.
So, wie sich das entwickelt hat jedenfalls nicht...

G.R.
Warum wohl werden Teleskope auf der Suche nach "intelligentem Leben" von der Erde weg ausgerichtet ;) ??
Woody
 
Beiträge: 1356
Registriert: 08.10.2010, 17:43

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast