Seite 2 von 2

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 02.10.2015, 00:51
von Anse
Anmerkung meinerseits zu der Klimabeeinflussung durch die Windenergie: Winde, die das Klima beeinflussen spielen sich in Höhen ab, in denen ein Windkraftanlage nie hin kommt. Stichwort Jetstreams.
Heute gibt es keinen Grund die Kernenergie am Netz zu lassen. Es gibt im Moment keine teurere Energiequelle. Zudem sind sie sehr zuverlässigere Innovationsbremse.

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 03.10.2015, 05:22
von Heiko
Wieso "Schmarn" ? Ich verstehe Dich nicht.

Die Energie, die beim Verbrennen von Öl und Kohle rausgelassen wird, wurde dort von Millionen von Jahren eingeschlossen.
Streng genommen wurde die Energiebilanz wieder "hergestellt" (durch das Verbrennen) die vor Millionen Jahren "eingeschlossen" wurden, aber das ist doch nur ein Denkmodell für Stubenhocker und absolute Theoretiker.

Bei Kernenergie ist das total anders.

Ich wüßte auch nicht, was an meinem Geschriebenen zur Windkraft nicht stimmen sollte. Bei Zeitungsartikeln zu diesem Thema kann man ja auch Kommentare dazu lesen und einige Leser kommen ja mit ähnlichen Inhalten wie ich, meine Meinung ist also kein exotischer Einzelfall. Auch dachte ich, das wie hier sind um diese Dinge aus technischer Hinsicht zu diskutieren. Und Diskussionen setzen unterschiedliche Meinungen voraus. Und das es unterschiedliche Meinungen gibt, ist doch das normalste auf der Welt, weil es unterschiedliche Sichtweisen gibt.

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 03.10.2015, 12:29
von alterhase
...Wieso "Schmarn" ? Ich verstehe Dich nicht. ...
Ich werde lernen, auch damit zu leben. :)

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 07.10.2015, 22:00
von dussel07
Anse hat geschrieben:Zudem sind sie sehr zuverlässigere Innovationsbremse.

So habe ich das noch nicht gesehen - gutes Argument!

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 07.10.2015, 22:18
von Heiko
alterhase hat geschrieben:
...Wieso "Schmarn" ? Ich verstehe Dich nicht. ...
Ich werde lernen, auch damit zu leben. :)


Hoffentlich dauert dieser Lernprozeß nicht so lange ...

PS: Wieso bist Du so zickig? Ich habe Dich offener und sachlicher in Erinnerung. Oder habe ich Dich verärgert?

Re: Elektroautos umweltfreundlich?

BeitragVerfasst: 09.10.2015, 00:35
von Woody
:D
Hihi, ich finde es (mittlerweile) so witzig, wenn sich bei einer "OT-Diskussion" die Gemüter bei manch einem (manchmal auch bei mir) erhitzen:
Heiko hat geschrieben:(...) PS: Wieso bist Du so zickig? Ich habe Dich offener und sachlicher in Erinnerung. Oder habe ich Dich verärgert? (...)
Zunächst mal: Der Anstoß zu meinem Thread hat sich vor zwei Wochen selbst überholt. Wir alle wussten es! Aber "VW" hat sich nun mal beim Bescheißen
erwischen lassen.
Woody hat geschrieben: (...) das Interesse an Umweltverpestenden und kinderkillenden SUV´s ist so hoch wie nie zuvor (...)
Ich hab´ mich köstlich amüsiert! Leider!!!
Wie blöd muss man sein, um irgendwelchen Testwerten irgendwelcher Hersteller von irgendwas Glauben zu schenken?!?!
Was mir aber noch mehr Sorgen macht, ist die Ignoranz von Leuten, die Tschernobyl und Fukushima einfach nicht sehen wollen!!!! Katastrophen, bei denen
viele hunderttausend Menschen ums Leben gekommen sind. Und die ganze Scheiße strahlt noch über Jahrtausende vor sich hin.
Und wohin mit dem noch strahlenderen Abfall?
Um es ganz klar zu sagen: Für mich gibt es keine anderen Alternativen, als regenerative Energien! Man könnte soviel erreichen, wenn wir nicht alle
auf das Geblubber der Ölmultis, allen voran unsere Politiker, hören würden, und einfach mal den Lobbyisten in den Arsch treten würden.
Ich bin zwar immer noch kein Freund von Elektroautos -eigentlich bin ich nicht einmal ein Freund von irgendwelchen Autos, auch wenn ich sie
zwangsläufig immer mal wieder in Anspruch nehme- aber es wäre vielleicht ein Anfang.
Was wir praktisch unerschöpflich auf diesem Planeten zur Verfügung haben ist Wasserstoff. Gebunden in Wasser...
Mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge gibt´s ja nun schon. Die Forschung wird nicht großartig weiter betrieben, weil... siehe oben...
Es gibt so viele tolle Ansätze um uns nicht nur unsere Mobilität sondern auch unsere heimische E-Versorgung aufrecht zu erhalten.
Böööh, kostet ja Geld... Ja klar! Aber ich finde, besser es kostet uns Geld, als unser Leben!!!! Wie sagte ein bekannter "wunderbarer :wink: Indianer" :
Geld kann man nicht fressen...!!!
Heiko hat geschrieben: (...) Woody, beachte bitte den Energieerhaltungssatz: Energie kann man nicht erzeugen, sondern nur ineinander umwandeln (...).
@Heiko: Bitte verschone einen promovierten Naturwissenschaftler mit irgendwelchen Belehrungen!
Wenn wir keine Energie erzeugen könnten, dann gäbe es auf diesem Planeten kein Leben mehr! Wir erzeugen täglich, stündlich, jede Minute und Sekunde
Energie in unseren eigenen Körperzellen!! Wäre fatal, wenn nicht!! Ich könnte hier jetzt noch einen Vortrag über Zellphysiologie halten, glaube aber, dass
würde hier zu weit führen. Ich empfehle Dir ein gutes Biologie-Buch. Wie erzeugen wir die körpereigene Energie (die uns z.B. im günstigsten Fall auf 37°C
hält)? Indem wir was futtern!!! Glaubst Du, das liegt an der Temperatur von der Pizza? Neeehhh, das ist pure Chemie!!! Mein Lieblingsthema und
-Argument im Kampf gegen Ignoranten und Leute, die ihr Wissen aus der "Bild-Zeitung" beziehen!!!

Gruß Rüdiger