Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Allgemeine Tipps und Kniffe für die Elektronik sind hier richtig

Moderator: dussel07

Wie baut ihr eure Schaltungen auf?

Ich mache alle Bauteile und Verbindungen und halte mir beim Einschalten die Ohren zu.
7
18%
Ich hab einen Glücksbringer in meiner Werkstatt hängen und vertraue darauf. (Halte mir die Ohren nicht zu)
3
8%
Bei mir funktioniert immer Alles.
3
8%
Ich versuche erst die Schaltung zu verstehen bevor ich sie aufbaue.
13
33%
Ich mache mir zuerst einen Aufbauplan den ich überprüfe.
5
13%
Einmal kontrollieren genügt, der Chef will auch leben
1
3%
Ich kontrolliere die Schaltung mehrfach.
4
10%
Ich Baue und überprüfe Stromkreis für Stromkreis.
3
8%
Ich baue nichts und mach dadurch auch keine Fehler.
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 40

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Heiko » 12.07.2011, 11:14

finn hat geschrieben:
Heiko hat geschrieben:Wenn man in der 4. Klasse ist, versucht man auch keine Abituraufgaben zu lösen. :?


stimmt damit haben viele hier in der dritten klasse angefangen :-D :lol:


Jenau ... der Pisatest hielt das tolle Erjebniss dann ooch noch schriftlich fest. Hellau !
Wenn Du mal nicht weißt was Du tun sollst, frage Dein offenes Herz. Es ist der beste Ratgeber den es gibt.
Heiko
 
Beiträge: 367
Registriert: 17.11.2010, 17:57
Wohnort: Leipzig

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon finn » 12.07.2011, 11:26

naja, was können wir denn für die ganzen deppen, die erst kurz vorm abi/pisatest lernen :lol:
finn
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon derKontor » 23.10.2011, 20:37

Ich benutzt ein Infrarotthermometer um beim einschalten die Schaltung zu überprüfen. Das hat aber bisher zu mehr "Boah, cool, wie heiß ein Transistor(o. geg.falls auch ein LM386(Mist Dinger(Mein Lieblings IC :wink: ))) werden kann :mrgreen: " als zu "Sche**e, meine Platine fackelt gerade ab! :roll: " geführt.
Komisch, auf dem Steckboard rauchen mir mehr Transis ab als auf der Platine. Das blöde ist, danach stinkt das Board immer wie elektronikschrott, wenn ich Vergleich hätte :wink: , man kann ja nichts wegschmeißen :mrgreen: .
Beim letzten mal hab ich mich gewundert, die Temperaturüberprüfte Schaltung, wurde nicht heiß aber es roch trotzdem. Hmm, Lautsprecher wollte seine letzten Töne wiedergeben und spielte Rauchbombe, hoffentlich war nicht die Polizei in der nähe :mrgreen: .

Mal Farben zur Übersicht zugefügt 8)
derKontor
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Heiko » 24.10.2011, 16:51

Bei mir ist auch schon mal ein Transistor heiß geworden, aber innerhalb von einem Jahr vielleicht 2 Mal. Ich bastle die Schaltungen dieser Seite nach, lerne und übe so. Ich mache das fast täglich 1-2 Stunden, das macht eben so viel Spaß.

Seit ungefähr 3 Monaten denke ich mir anhand der Datenblätter selber kleine Schaltungen mit den ICs aus und baue die dann auf Steckbrettern auf. Je mehr in damit übe um so häufiger funktioniert es manchmal sogar auf Anhieb. Meisten nach 2-3 Verbesserungen. Oft sind es Flüchtigkeitsfehler, z.B. das man sich bei den Pins verzählt.

Ich bin der Meinung, das man eine Sache erst dann so richtig verstanden hat, wenn man sie anderen erklären kann, dabei aufbaut und die Sache dann auch funktioniert.
Wenn Du mal nicht weißt was Du tun sollst, frage Dein offenes Herz. Es ist der beste Ratgeber den es gibt.
Heiko
 
Beiträge: 367
Registriert: 17.11.2010, 17:57
Wohnort: Leipzig

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon elomatreb » 24.10.2011, 16:54

@DerKontor: Höhö,das kenn ich xD Wobei das bei mir seltener winzige TO92er sind,als dicke IGBT-Bricks und MOSFETs :lol: 8)

Aber ein teueres IR-Thermometer hab ich leider nicht :(

elomatreb.
elomatreb
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Anse » 24.10.2011, 17:00

@DerKontor: Höhö,das kenn ich xD Wobei das bei mir seltener winzige TO92er sind,als dicke IGBT-Bricks und MOSFETs
Welcher Stromquelle verwendest du?
Um IGBTs zu beeindrucken brauchts schon etwas.
Anse
 
Beiträge: 1441
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon elomatreb » 24.10.2011, 17:04

zb. selbstgebastelter Hochstromtrafo (Umgewickelter Trafo aus einer Mikrowelle) mit 3V und ungefähr 800-1000A 8)

Und natürlich Vollbrücken für zu große Motoren etc. :lol:

elomatreb.
elomatreb
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Anse » 24.10.2011, 17:12

zb. selbstgebastelter Hochstromtrafo (Umgewickelter Trafo aus einer Mikrowelle) mit 3V und ungefähr 800-1000A
Respekt!
Ich habe auch mal mit einem Hochstromtrafo experimentiert aber nicht mit der Größe. Ein Lichtbogenschweißgerät liefer auch leicht 200A bei 45V. Deine 800-1000A sind wohl etwas übertrieben. Wie hast du das gemessen und wieviel hast du auf den Eingang gegeben?
Anse
 
Beiträge: 1441
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Chef » 24.10.2011, 17:16

Darf ich an die Forenregeln, zwecks HV, erinnern?

Chef :D
Wenn es die Elektronik nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
Benutzeravatar
Chef
Site Admin
 
Beiträge: 2920
Registriert: 04.11.2008, 17:56
Wohnort: Hamburg

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon elomatreb » 24.10.2011, 17:26

Ist doch keine HV :lol:

Achja,wegen der Primärwicklung: ARBEITEN AN NETZSPANNUNG DÜRFEN NUR VON LEUTEN MIT AUSREICHEND FACHKENNTNISSEN AUSGEFÜHRT WERDEN!

@Anse: Stromzange,und knapp 3,2kW Eingangsleistung :wink:

elomatreb.

PS: Ich gebe ja auch keine Bauanleitung :wink:
elomatreb
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon derKontor » 24.10.2011, 17:38

elomatreb hat geschrieben:...Aber ein teueres IR-Thermometer hab ich leider nicht :(...
...zb. selbstgebastelter Hochstromtrafo (Umgewickelter Trafo aus einer Mikrowelle) mit 3V und ungefähr 800-1000A 8) ...


Bist du im ernst erst 14? Wenn ich das machen würde gingen meine Eltern an die Decke :mrgreen:
derKontor
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon elomatreb » 24.10.2011, 17:49

Ja 8) Aber ich kenn viele solche Leute wie mich,man gucke mal ins mosfetkiller.de Forum (*hust*)

Und meine Eltern gehen an die Decke,alleinschon weil ich auf dem Boden mit dem Trafo Nägel und Kupferschienen schmelze xD

elomatreb.
elomatreb
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon derKontor » 24.10.2011, 18:13

Ich hab zwar auch Trafos und es juckt mich manchmal, aber... nee lass mal, noch nicht :mrgreen:
derKontor
 

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon Anse » 24.10.2011, 18:22

Kann ich mir garnich vorstellen, dass ein Mot so eine Leistung übertragen kann.
Und meine Eltern gehen an die Decke,alleinschon weil ich auf dem Boden mit dem Trafo Nägel und Kupferschienen schmelze xD
Kenne ich zum Glück nur in geringerer Form :)
Anse
 
Beiträge: 1441
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Experimentierschaltungen wie aufbauen ?

Beitragvon elomatreb » 24.10.2011, 18:35

Der Kern eines MOTs kann durchaus 5-6kW übertragen! Ein Freund hat das mal ausprobiert,dafür muss man aber Prim und Sek neu machen (Die originale Prim geht bei ~4kW für ne Minute in die Knie) und der hat damit mehr als 6kW übertragen! Das enizige warum ein MOT nicht so viel übertragen kann sind die magnetischen Shunt-Strombegrenzer,die muss man mit Hammer und Meißel rauskloppen ;)

elomatreb.
elomatreb
 

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast