Singende Floppy

Fragen oder Tipps & Tricks über Software

Moderatoren: Tim Sasdrich, Sebi

Re: Singende Floppy

Beitragvon Alexander » 04.01.2012, 20:07

Also, die Methode, wie es funktioniert, ist mir klar.
Die Diskette besteht aus mehreren Spuren (oder Ringe oder Tracks). Der Schreibvorgang mach ein Rattern oder Summen (ja nach Laufwerk), und je nachdem auf welchem Track sich der Kopf befindet, hat das Rattern einen anderen Ton.

Also müsst ich wissen, wie ich (kann auch mit µC sein) die Diskette dazu anweise, den Track zu ändern, sich zu drehen und zu schreiben (also je länger, desto mehr Sektoren werden überschrieben).

Danke für Tipps
Alexander
 

Re: Singende Floppy

Beitragvon alterhase » 04.01.2012, 20:09

Schlag nach bei Rodnay :wink: ... Es zahlt sich wirklich aus. 8)

Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:10

Alles was Du brauchst ist die Ansteuerung des Schrittmotors. Der macht die Musik.
@alterhase: für den 6502 gab es für mich andere, ich müsste aber jetzt echt in meine "Bibliothek" gehen, der Alzheimer. :D
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon Anse » 04.01.2012, 20:11

Mit µCs, die direkt auf die Schrittmotoren der Laufwerke zugreifen dürften die Sache einfacher machen.
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:13

Anse: What I said.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon alterhase » 04.01.2012, 20:15

derKontor hat geschrieben:Ich finde Videos sind schon sehr hilfreich, besonders zum Ideen sammeln. Man muss ja nicht alles genau nachbauen, aber sich das Grundprinzip (oder um ein Beispiel zu zeigen) sind sie schon sehr nützlich...

Besser als Videos ist:
... mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und sich Gedanken zu machen.
OK! Diese Gedanken muss man dann allerdings erstmal zügeln aber man sollte nicht vergessen.

Zta90lMBqVo
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:23

mit einem Laufwerk:
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:27

Zählen kann er auch nicht mehr :oops:
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon alterhase » 04.01.2012, 20:28

mit 8 Zöllern gäbs auch noch die adäquaten Bässe. :mrgreen:

Bild
Aber da müsst man beim PC zubaun 8)

Zählen ist sowieso nur was für Korinthenkacker und Erbschenzähler :mrgreen:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:33

Ich liebe ja so Sachen mit Sound & Musik. Aber es gibt meiner Meinung nach schönere Methoden Musik zu machen. Wenn schon µC - die Timer erlauben da sehr schöne Möglichkeiten. Aber Schrittmotoren statt Lautsprecher? Nicht mein Fall.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon alterhase » 04.01.2012, 20:40

Jo! ne Goile Vinyl aus den späten 60ern auf den Thorens TD160 legen.

Bild

- in den Sorgenstuhl fallen lassen einen Veltliner daneben stellen und lauschen :D

Jeder Knaxer ist an seinem Platz. - und wenn einer dazwischen kommt? ... zurück,
- nachgewässert und wieder vor ... wär doch gelacht :mrgreen:


Boys! Ihr habt da was verpasst. Sry. :(
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Singende Floppy

Beitragvon topas » 04.01.2012, 20:47

Auf dieser Seite ist auch die Floppyschnittstelle beschrieben. Die Forscher kennen sie schon längst, aber für Interessierte.
topas
 
Beiträge: 3796
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Singende Floppy

Beitragvon alterhase » 04.01.2012, 20:51

Danke fürs Reinstellen. - Gehört zu den Grundlagen :wink:

Damits rauskommt: Klickmich
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12050
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Singende Floppy

Beitragvon sudden » 04.01.2012, 21:52

Ich würde da ganz banal einen Audioverstärker an den Schrittmotor anschließen und schauen ob sich was tut :)
sudden
 

Vorherige

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron