Sternschnuppe

Probleme mit bestimmten Schaltungen von meiner Seite?

Moderator: Tim Sasdrich

Sternschnuppe

Beitragvon king-lui » 11.06.2013, 10:53

Hallo zusammen,

nachdem die Bastelei "Schweißen" ja bestens fubnktioniert hat, möchte ich nun die Bastelei "Sternschnuppe" nachbauen.
Beim Versuch zu verstehen, wie die Schaltung funktioniert, fiel mir etwas auf.
Kann es sein, dass die Spannungsquelle in diesem Bild

Bild

falsch herum gezeichnet ist?

Das Steckboard zeigt bei IC 2 nämlich den Pin 13 am Pluspol.

Bild
Beste Grüße
Uwe
Benutzeravatar
king-lui
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2013, 09:13

Re: Sternschnuppe

Beitragvon alterhase » 11.06.2013, 11:30

Da hat sich jemand im Schaltplan verzeichnet. :wink:
War wohl grad Montag :mrgreen:

Der Reset sollte dauerhaft an +Ub hängen. So, wie auf dem Steckbrett.

Bei der Batterie lass dich nicht täuschen, + und - versorgen auch die restlichen ICs mit Betriebsspannung. Das wird nur nicht gezeichnet.
Die IC-Pins sollten besser ein GND bzw. Plus Symbol erhalten.
Die Batterie ebenfalls, wenn man sich schon die Mühe macht sie zu zeichnen.
Eine Versorgung teils per Leitung und teils per Symbolik zu zeichnen ist eher strange.

... Ist halt suboptimal gezeichnet. :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Sternschnuppe

Beitragvon topas » 11.06.2013, 14:03

Not strange but inconsequent!
Für Anfänger ist es einfacher, die Leitungen zu verfolgen, dann sollten auch die Versorgungsleitungen für die Chips in der gleichen Weise eingezeichnet sein - Runaways können Schaltpläne mit der üblichen Symbolik natürlich :D besser erfassen.
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Sternschnuppe

Beitragvon king-lui » 13.06.2013, 14:06

Hallo zusammen,

alterhase hat geschrieben:
...Der Reset sollte dauerhaft an +Ub hängen. So, wie auf dem Steckbrett. ....



Dann ist aber auf dem Steckboard auch ein kleiner Fehler. R2 muss demnach an Masse /GND hängen und nicht an Plus, oder sehe ich das falsch?

Das Ergebnis ist auf jeden Fall ernüchternd. Meine Schaltung funzt nicht. :(
Ich hab mir schon einen Wolf gesucht, finde aber sonst nichts, was ich falsch zusammengesteckt haben könnte.

Um die Spannungsversorgung der ICs geht es mir nicht, das ist klar.
Beste Grüße
Uwe
Benutzeravatar
king-lui
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2013, 09:13

Re: Sternschnuppe

Beitragvon alterhase » 13.06.2013, 14:21

... R2 muss demnach an Masse /GND hängen und nicht an Plus, oder sehe ich das falsch?...
Der hat doch nix mit Reset zu tun. Der macht mit C2 die Zeitkonstante für den Monoflop. Siehe Datenblatt.

Da hilft nur systematisch suchen.

1.Schritt:
Kannst du am Pin 6 von IC1 den Takt feststellen? (Richtig gepolte LED mit Vorwiderstand <1k0 gegen GND sollte blinken. Prüfpol an Plus: LED sollte dauernd leuchten)

2.Schritt:
Den Start/Stop Klapperatismus mit dem Monoflop (IC2) weglassen und dem 4017 geben was er zum Zählen braucht (siehe Datenblatt) dann sollte der durchzählen.

3.Schritt:
Den für Start/Stop zuständigen IC2 wieder aktivieren.

Achtung! Es gibt Steckbretter, da sind die Versorgungsschienen in der Mitte geteilt!
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Sternschnuppe

Beitragvon king-lui » 13.06.2013, 14:43

Wir kommen der Sache näher.

R2 muss nach Studium des kleinen Videos doch an Plus hängen.
Wenn das aber so ist, dachte ich mir, dass der Elko 100u falsch herum gezeichnet ist.
Also gedreht und siehe da, es funktioniert. Sagen wir mal zum Teil.

Die ersten vier LEDs gehen durch wie ein Lauflicht, die letzten vier leuchten so wie es sein soll schön nach.

Seltsam!
Beste Grüße
Uwe
Benutzeravatar
king-lui
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2013, 09:13

Re: Sternschnuppe

Beitragvon king-lui » 13.06.2013, 14:51

Ohh weja,
das ist peinlich. :oops:

Ich habe die erstenn Transitoren doch glatt verkehrt herum gesteckt. :idea:

Jetzt geht es so wie es soll! :lol:

Danke für die Hilfe!!!
Beste Grüße
Uwe
Benutzeravatar
king-lui
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2013, 09:13

Re: Sternschnuppe

Beitragvon king-lui » 16.06.2013, 21:16

Hallo zusammen,

jetzt will ich auch mal zeigen, wofür ich die "Sternschnuppe" nutzen möchte:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/26253002/Umbauten/Elektronik/Baustellenlauflicht.mp4

Danke noch einmal für die Unterstützung!
Beste Grüße
Uwe
Benutzeravatar
king-lui
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.05.2013, 09:13

Re: Sternschnuppe

Beitragvon alterhase » 17.06.2013, 05:21

Danke fürs Feedback. :D Schaut gut aus! 8) Suupi :wink:
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Sternschnuppe

Beitragvon topas » 17.06.2013, 16:36

Sieht wirklich gut aus und zeigt, dass Chef sich da ne echt hübsche Schaltung ausgedacht hat - an der es nix zu verbessern gibt. (Schade... :D )
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Sternschnuppe

Beitragvon Anse » 17.06.2013, 17:25

Den Effekt kenn ich so nicht von den Baustellenlichtern. Sieht aber gut aus. Ich hätte einen zufälligen Blinker verwendet. So etwas Klick
Anse
 
Beiträge: 1442
Registriert: 09.06.2011, 14:18

Re: Sternschnuppe

Beitragvon topas » 17.06.2013, 17:49

Das stelle ich mir - mit weissen LEDs eher als Weihnachtsdekoration - Schneeglitzern vor. Bei den gegenwärtigen Temperaturen fällt die Vorstellung natürlich nicht leicht....
Erinnert mich an lecker Eis. Ciao!

PS: natürlich sind die Baustellenlampen nur Blinklichter. Manchmal hat man halt den Eindruck eines Lauflichts. Aber es sind halt auch keine Zufallsgeneratoren sondern Blinker mit fester Frequenz.
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Sternschnuppe

Beitragvon alterhase » 17.06.2013, 18:17

...PS: natürlich sind die Baustellenlampen nur Blinklichter. Manchmal hat man halt den Eindruck eines Lauflichts. Aber es sind halt auch keine Zufallsgeneratoren sondern Blinker mit fester Frequenz. ...
Nicht immer. ... manchmal gibts auch sowas zu sehen, was King Lui gebaut hat. :wink: Zitat: "Laufrichtung umschaltbar"

klickmich und mich zur Übersicht
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Re: Sternschnuppe

Beitragvon topas » 17.06.2013, 18:25

Sind mir nach knapp 1 Mill. gefahrenen Kilometern noch nicht untergekommen. Aber es setzt sich auch in diesem Bereich die LED-Technik durch.
topas
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16.08.2010, 12:47

Re: Sternschnuppe

Beitragvon alterhase » 17.06.2013, 18:33

topas hat geschrieben:Sind mir nach knapp 1 Mill. gefahrenen Kilometern noch nicht untergekommen. Aber es setzt sich auch in diesem Bereich die LED-Technik durch.

Wie viele km ich schon gefahren bin weiß ich nicht. Müsste bei der ÖBB nachfragen. :wink: Aber auch die modernen Loks haben bereits LED-Scheinwerfer und auch die Signalanlagen sind größtenteils umgerüstet. Muss ein riesen Markt sein. 8)
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12046
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Nächste

Zurück zu Schaltungen / Basteleien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast