Bauelemente f?r den Anfang

Fragen über Bauteile sind hier genau richtig

Moderator: Tim Sasdrich

Beitragvon finn » 30.11.2008, 14:38

ne, die sind so vernbunden die einzelnen kontakte...

http://www.beavisaudio.com/Projects/Ard ... dboard.gif

aber meistens ist in den shops auch n datenblatt oder so vorhanden, wo das auch drin ist....
finn
 

Beitragvon Draco » 30.11.2008, 17:01

Zu deiner Bestelliste w?re noch hinzuzuf?gen:
Sorge f?r vern?nftige Beleuchtung, teils w?re eine Lupe von Vorteil.
Au?erdem Wenn du h?ufiger l?test solltest du dir gedanken ?ber einen Platinenhalter machen. Muss ja kein teurer sein, kann man teils behelfsm??ig selber bauen.
F?rs IC's l?ten solltest du IC-Fassungen benutzen. Erleichtert Sp?ter auch mal das wechseln falls es mal im Eimer ist.
Draco
 

Beitragvon ansgar96 » 30.11.2008, 17:59

jo,

am besten ist ne leuchtstoffr?hre,habe ich auch,ist echt klasse des ding ^^

achja: zum l?ten solltest du auch noch l?tzinn mitbestellen,doer hast du das?und vielleicht noch ne entl?tpumpe/entl?tlitze.

also platinen halter w?rde warscheinlich auch so eine "dritte hand" taugen,die sidn echt super (meistens^^)




ansgar :D
ansgar96
 

Beitragvon alterhase » 30.11.2008, 19:51

hallo jotte92

hab deine liste an bauteilen kurz ?berflogen. PNP Transistoren brauchst du nicht so viele daf?r solltest du dir von jedem normwert an widerst?nden (E6 besser E12 reihe) mindestens 10 stk g?nnen. kondensatoren ebenfalls ein paar pro wert (da gen?gtE3 besser E6 reihe) . auch ein paar dicke elkos 4700?F. bei den Z-Dioden besser viele verschiedene als viele 2.7V Typen (sind recht un?blich die bringens nicht wirklich)

es gibt f?r den anf?nger noch eine superl?sung um diskrete schaltungen aufzubauen - das nagelbrett.
http://www.strippenstrolch.de/1-1-2-die ... ltung.html f?r die ersten versuche optimal - danach merkst du selber welche methode f?r dich am besten ist. - einfach loslegen ;-)

ein multimeter w?r noch ganz wichtig. auch wenn mich jetzt ein paar yungsters lynchen werden - ein analoges ist f?r anf?nger optimal.

mit dem multimeter solltest du auf alle bauteile losgehen die du hast und findest erst messen lernen ist wirklich wichtig.

viel spass beim tun
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Beitragvon Jotte92 » 30.11.2008, 19:51

Also f?r die Beleuchtung ist gesorgt und L?tzinn hab ich auch und eine Halter habe ich mal im Technikunterricht gebaut.
Brauche dan nur noch eine Entl?tpumpe oder Entl?tzinn aber ich galaube eine Pumpe w?re die bessere Wahl.

PS: wie lange dauert es wenn ich im Shop was bestelle, bis es bei mir ist
und wie wird gezahlt?
Jotte92
 

Beitragvon alterhase » 30.11.2008, 19:58

ach ja was ich vergessen hab, - wozu brauchst du die vielen potis ?
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Beitragvon finn » 30.11.2008, 20:02

auszug aus den AGBs:

4. Zahlungsart / Zahlungsbedingungen

Zur Zeit bieten wir eine Bezahlung per Vorkasse an.

DES erwartet den Zahlungseingang sp?testens 14 Tage nach Auftragsabgabe. Wird diese Frist ?berschritten kann die Bestellung seitens DES storniert werden. Diese Regelung kann durch individuelle Sondervereinbarungen ausser Kraft gesetzt werden.



5. Lieferung und Versand

Der Versand der Ware erfolgt 1-3 Werktage nach Eingang des Kaufpreises zzgl. der in der Auftragsbest?tigung angegeben Versandkosten auf unserem Konto, sofern die Ware auf Lager verf?gbar ist. F?r den Versand kann zwischen Briefpost (Einschreiben)/DHL-Paket oder Hermes gew?hlt werden. Bietet ein Versender verschiedene Versandm?glichkeiten an, wird automatisch die g?nstigste Variante gew?hlt.

Hierbei gelten zur Zeit folgende Preise:

Briefpost/DHL:

Bis 0.5 Kg: 3.50 EUR
0.5 Kg bis 10 Kg: 7.00 EUR
10 Kg bis 20 Kg: 11.00 EUR
?ber 20 Kg: 15.00 EUR

Hermes Logistik-Gruppe:

0 bis 25 Kg: 5.00 EUR

Ab 250 EUR Warenwert liefern wir Versandkostenfrei. DES ist hier berechtigt einen anderen Versanddienst, als den vom Kunden gew?nschten, zu beauftragen.
finn
 

Beitragvon Jotte92 » 30.11.2008, 21:14

Die Potis brauch ich f?r die Schule und die Orgel.
Die Widerst?nde sind immer 100 stk.

was meint ihr mit der e6 reihe welche Widerst?nde sind das?
Jotte92
 

Beitragvon Draco » 30.11.2008, 22:03

Toll mein Windows, hat erstmal alle Fenster geschlossen, war grad fertig mit dem Beitrag. Wurde nat?rlich geschlossen bevor ich Absenden anklicken konnte. Soviel mal dazu was ich von Microsoft und ihren Reisenviren halte, was die als Betriebssystem verscherbeln.

Seis drum....

So jetzt in kurzform bevor ich noch die Motten bekomme.

L?tzinn, das kleine aber, sprich nicht 1mm sondern das 0,8er bzw 0,75er wei? grad nicht welches es ist. damit l?sst sich sauberer arbeiten.

Ich kann Alterhase nicht zustimmen, E3/E6, f?r die meisten Schaltungen dieser Seite ausreichent. Aber ohne dir was unterstellen zu wollen, suchst du sicher auch Schaltungen auf anderen Seiten, oder bekommst welche von Freunden, Bekannten. Da f?hrst du besser, wenn du E12 oder E24 nimmst als Sortiment versteht sich. Bei den Elkos kannst du das Standardsortiment nehmen. Da sind auch die 4.700?F drin.
Bei den Z-Dioden muss ich Alterhase recht geben, das sollten auch viele verschiedene sein.

Generell gilt, du soltest dich von Grundauteilen, nicht zu knapp eindecken. Was du wirklich brauchst, kann dir keiner sagen. Denn deine Vorlieben f?r Schaltungen, sprich ihrer Art, bestimmen was du an Bauteilgruppen brauchst. Dazu kommt noch deine Erfahrung usw. Beispiel NE55x (555, 556,558) Irgendwer sagte es du Brauchst Ne 555 ein paar St?ck, Die aussage unterschreibe ich sogar. Allerdings arbeite ich viel mit Ne 556. Der unterschied ist der Ne 556 entspricht 2x Ne555.


Kauf dir keine Entl?tpumpe, kauf dir lieber Entl?tlitze. Ich habe mit diesen Sche*** Pumpen nur ?rger gehabt. Entweder verstopfen die oder die Kunststoffspitze ist kaputtgeschmolzen. Ich pers?nlich halte nicht viel von pumpen. Manchmal gehts auch ohne.

Wiederstandswerte/die reihe:
Die E3 Reihe hat z.b. 3 Werte pro 10er. D.h. es f?ngt an mit 1,0 Ohm, 2,2 Ohm und 4,7 Ohm, dann geht s weiter mit 10 Ohm, 22 Ohm und 47 Ohm, 100 Ohm, usw.
Die Liste als solche kannst du hier einsehen. Die geht bis E96.
Draco
 

Beitragvon alterhase » 01.12.2008, 06:15

Jotte92 hat geschrieben:.........was meint ihr mit der e6 reihe welche Widerst?nde sind das?


beim googeln unter "normreihe" bin ich auf folgende seite gestossen :)

http://www.dieelektronikerseite.de/Sheets/Normreihe.htm
Löten verbindet ...manchmals. :mrgreen:
73 55
alterhase
 
Beiträge: 12033
Registriert: 14.11.2008, 08:58
Wohnort: Wien/Kapfenberg

Beitragvon Jotte92 » 01.12.2008, 15:57

also ich hab meine Bestellliste jetz so abge?ndert das ich so gut wie jede Schaltung von dieser Seite nachbauen kann.

Kennt jemand ein Program was leichtverst?ndlich ist wo man Schaltpl?ne f?r Lochrasterplatinen erstellen kan?
Jotte92
 

Beitragvon wahivie » 01.12.2008, 15:59

Ich arbeite mit Lochmaster 3.0. Ist ganz einfach. Leider nicht gratis.
Es gibt zwar eine Gratisversion aber mit der kann man nicht abspeichern.
wahivie
 

Beitragvon Jotte92 » 01.12.2008, 16:42

genau so was such ich, jetz musses nur noch kostenlos sein
Jotte92
 

Beitragvon finn » 01.12.2008, 16:45

von eagle gibts ne testversion, f?r free, ist allerdings auf 100x80mm(halbe euro-platine) beschr?nkt...
und n paar andere sachen sind etwas aufw?ndiger, vollversion liegt so bei 1200€ :-D

mfg finn
finn
 

Beitragvon Jotte92 » 01.12.2008, 17:11

die eagle hab ich auch schon kom mit der aber gar nicht zurecht
Jotte92
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bauelemente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron